Norbert!

Norbert ist der Letztgeborene einer Reiherentenfamilie. Er schlüpfte erst, als alle Geschwister schon die erste Runde über den See drehten. Die ersten Stunden seines Lebens wurde er somit nicht auf Enten oder Konrad Lorenz geprägt, sondern verbrachte die Zeit in tiefer Kontemplation. Vater lernte seine Mutter auf einer Karnevalsveranstaltung kennen: Er hatte sich als Elster verkleidet, sie sich als Orka, was einer Anwesenden Schellente, die sich als Robbe verkleidet hatte, einen Herzinfarkt verursachte.

Norberts Vater war auch unter dem Namen Nichtsnutz bekannt. Er lebte in den Tag hinein und gewann einen von ihm selbst ausgerufenen Wettbewerb: Wer treibt am schnellsten den gesamten Fluss von der Quelle bis zum Meer paddeln erlaubt. Er war auch der einzige, der daran teilnahm, was er aber immer verschwieg. Wie die meisten Taugenichtse, die nicht den gesamten Tag vor der Glotze hängen, versprüht er einen Charme, der den Frauen zusagt. Auf dem See gibt es jedoch keine einzige Glotze.

Norberts Vater war ein leidenschaftlicher Binsenraucher. Das führte auch zu einem Unglück, denn Binsenrauchen macht träge und schränkt die Wahrnehmung ein. Dafür bereichert es einen um geradezu prophetische Fertigkeiten. Sich selbst prophezeite er einen baldigen Untergang, wenn er nicht sofort mit dem Rauchen aufhören würde. Er missverstand die Bedeutung des Wortes sofort, rauchte den Halm zu Ende und wurde darauf von einem Seeadler davongetragen. Norbert sah das vom Ufer aus und beschloss, sich zu rächen.

Nach der Rache heuerte Norbert als Wachente an. Auf einem Forschungsschiff im Roten Meer machte er sich eine schöne Zeit und kam über Umwege wieder zurück - das Schiff blieb im Roten Meer. Nicht auf, sondern IM Roten Meer. Er fand seinen Weg zurück zum Kellersee und führte dort ein lustiges Leben.