Aktuelles

zurück zum Anfang


Mai 2010
  • Barbara hat zu viel Schilf geraucht und ihre Kinder alle in den Gulli fallen lassen. Höflich bat sie dann Menschen um Hilfe. Barbara! Also wirklich!
  • Die Arbeiten an Norbert reloaded laufen schleppend.
August 2009
  • Sonst passiert aber nicht viel.
Juli 2009
  • Norbert hat nun unter dem Namen Reiherente Norbert eine Facebook-Seite.
  • Norbert gilt neuerdings auch unter Käfern als Vorbild.
 Kalle verarscht!
Juni 2009
  • Donald wird 75! Der alte Haudegen wird in der FAZ geehrt.
  • Dritte Auflage von Norbert kommt raus.
  • Der erste Sheep Duck Trial hat stattgefunden. Im Gegensatz zum Sheep Dog Trial müssen die Enten dabei die Schafe telepathisch durch ein Labyrinth führen, gegeneinander Schach spielen und doof (ohne zu blöken) in die Kamera gaffen lassen.
    Kalle verarscht!
April + Mai 2009
  • Nix!
März 2009
  • Die Zeit galloppiert schneller als jede Giraffe! - Monate ohne Aktivität. Gesichtet wurde aber ein Opfer der Gentechnik. Ein Kumpel von Karl-Heinz wurde ganz übel von fiesen Gentechnikern verarscht.
    Kalle verarscht!
Januar 2009
  • Noch ein Skandal! Für den Flugzeugabsturz waren angeblich gar keine Kanadagänse verantwortlich, stattdessen waren die Düsen kaputt. Alle Anschuldigungen waren also falsch. Die US-Regierung unter dem neuen Präsidenten arbeitet gerade ein Rehabilitationsprogramm für Entenvögel aus.
  • Skandal! Ein Flugzeug kollidierte mit zwei Kanadagänsen. Ob die beiden Kanadagänse auch im Hudson River notlanden mussten, oder ob es sie komplett zerlegt hat, ist derzeit noch ungewiss. In Entenkreisen wird ein Suizid der Gänse nicht ausgeschlossen.
  • Wir wünschen allen, besser ins Jahr gekommen zu sein als wir.
  • Pünktlich nach Weihnachten gibt es noch den von Falcon Hechtenberg absolut genial gesprochenen Podcast mit Norbert: Podcast.
Dezember 2008
  • Norbert gab es für eine Woche als City-Card im Raum Köln.
  • Totgeglaubte leben länger! Norbert taucht in der Sendung Mein Restaurant im Graurocks auf und quakt rum - in Form einer Lesung. Geplant war auch eine längere Ausstellung von Porträts Norberts. Leider stellt sich die Chefin rein organisatorisch nicht so clever an wie ihr Sohn. Schade Schade!
  • Die Weihnachtsente ist gesichtet worden. Leider hat sie sich das Genick, ja sogar den gesamten Hals gebrochen. Weihnachten kann zwar noch gefeiert werden. Geschenke wird es aber nicht geben.
    Die Weihnachtsente ist tot!
November 2008
  • Erkundungsflüge im Staate New-York: Nett hier!
  • Kreissauf, Stoffwechsel und Alkoholkonsum werden zwecks Vorbereitung für den Winter heruntergefahren.
Oktober 2008 - Monat der Pressemitteilungen
  • 15. Oktober: Geburtstag von Friedrich Nietzsche
  • 16. Oktober: Geburtstag von Oscar Wilde
  • Mindestens drei Tote nach Hurrikan Norbert in Mexiko. Der Hurrikan Norbert ist am Wochenende mit Spitzengeschwindigkeiten von 200 Kilometer pro Stunde und mehr über größere Teile Mexikos hinweggefegt und hat vor allem auf der Halbinsel Baja California Sur eine Spur der Entrüstung hinterlassen. Mindestens drei Menschen kamen bei dem Wirbelsturm ums Leben und einer Ente wurde das Gefieder durchwühlt. Norbert deckte aber auch zahlreiche Dächer ab, knickte Bäume um und zerstörte Hochspannungsleitungen und zerstieb Zuckerwatte. Mehrere hunderttausend Bewohner der betroffenen Region waren ohne Strom. Heftige Regenfälle sorgten zudem vielerorts für Überschwemmungen. Mittlerweile hat sich Norbert deutlich abgeregt und wurde von Meteorologen daraufhin zu einem Tropensturm zurückgestuft.
  • Neuer Vogelgrippe-Fall in Deutschland? In Deutschland gibt es offenbar einen neuen Fall von Vogelgrippe. Bei einer Ente in einem Nutzgeflügelbestand in Sachsen ist das Influenza A-Virus Subtyp H5 N1 nachgewiesen worden. Ob es sich bei dem Erreger um den hochpathogenen Typ handelt wird zurzeit noch vom Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems untersucht. Der Tierbestand wurde jedoch bereits durch den Amtstierarzt gesperrt. Die eventuelle Bestandstötung und weitere Maßnahmen werden vorsorglich vorbereitet. Sollte sich der Verdacht bestätigen, handelt es sich um das erste Auftreten der Geflügelpest seit Dezember 2007 als bei Tieren in Brandenburg Vogelgrippe festgestellt wurde und bei Karl-Heinz ein ganz normaler Schnupfen diagnostiziert wurde, der seitdem auch Schnabelpest genannt wird.
September 2008
  • Ausreise! Eine mehrjährige Studienreise in den milden Westen bestätigte, was wir tief im Inneren schon längst wussten: In den USA wird die Ente verehrt. Einige Beispiele seien hier aufgeführt.
  • In Boston gibt es eine Entengeschichte von 1941 Make way for Ducklings von Robert McCloskey und auch das dazugehörige Denkmal.
  • In Albany gibt es die Aquaducks, die einem bei der touristischen Eroberung der Stadt helfen.
  • Karl Heinz verflog sich mal wieder total und landete in Paris im Fotoatelier eines allen bekannte Fotografen. Karl Heinz gab sich als Harry Winston aus, ließ Aufnahmen von sich machen und erschien in mehreren Fachzeitschriften.
    Karl-Heinz aka Harry Winston!
August 2008
  • Es passierte rein gar nichts!
  • Wir und alle uns befreundeten Enten hielten einen Sommerschlaf und bereiteten uns seelisch auf die Mauser und die nächste lange Reise vor.
Juli 2008
  • Die französische Ente wird 60 - Glückwunsch!
  • Nach Monaten der trügerischen Stille kommt es Schlag auf Schlag. Nun gibt es auch das Entenheft siehe hier.
  • W.W.H. Drente kommt in die Mauser, kann nicht wegfliegen, wird gefangen und in naher Zukunft abgeschoben - aus Deutschland verbannt.
April 2008
  • Die ersten Neuenten wurden auf dem Rhein entdeckt und erhielten Begrüßungsgeschenke in Form von Weißbrot.
  • Untersuchungen der Geschichte Europas enthüllten, dass es sich bei der Entente Cordiale weniger um einen Vertrag als um einen Rechtschreibfehler handelt.
  • Der Brüller des Monats ergab sich, als wir die Aufrufstatistik dieser Seite durcharbeiteten. Ein Teil der Statistik gibt an, unter welchen Suchbegriffen in Suchmaschinen unsere Seite gefunden wurde. Doktorhut und Marmeladenglas kannten wir ja schon, aber Bordelle in Valencia ist nun die Nummer eins auf unserer Liste der abwegigsten Suchbegriffe.
März 2008
  • Triumpfzug bei der Buchmesse in Leipzig. Die Lesung verlief nicht nur gut, sonder hervorragend. Die Bücher gingen weg wie geschnitten Brot, und die Leute hatten es sogar so eilig, dass sie teilweise keine Zeit zum Bezahlen hatten. Ferner diente Norbert als Vorbild! Die folgende Aufnahme stammt vom See auf dem Messegelände.
    Norbert in Leipzig!
  • Eine Forschungsreise nach Valencia brachte so manche Wahrheit ans Licht. Eine Woche lang waren wir der Wahrheit auf den Fersen.
    In der Kneipe unseres Vertrauens (Rincon Latino) entdeckten wir, dass Enten offenbar eine entscheidende Rolle im lokalen Voodoo-Kult spielen. Eine einheimische Voodoo-Priesterin bestätigte uns, dass bis vor kurzem die Ente das Stadtmaskottchen von Valencia war. Clevere Marketing-Heinis eines Rum-Herstellers tauschten über Nacht sämtliche Abbildungen (Götzenbilder) mit denen einer Fledermaus aus. Die gilt seitdem als Schutzpatron der Stadt. Die Bevölkerung wurde einer Hirnwäsche unterzogen, und 90 Prozent aller Spanier können seitdem keine Ente mehr von einem Kugelfisch unterscheiden. Seit dem Maskottchenwechsel findet in Valencia eine bestimmt Rumsorte reissenden Absatz.
    Voodoo-Ente!
    Die Arbeit der Marketing-Heinis war nicht so gründlich wie befürchtet, und so wurden nicht alle Götzenbilder geschliffen. Am Plaza de los patos, also am Entenplatz, wird der Suchende noch Zeuge der traditionellen Verehrung der Ente.
    Götzenbild am Plaza de los Patos
    Am selben Platz befindet sich noch eine Kneipe, die mit der romantischen Erinnerung an die gute alte Zeit spielt. Es gibt dort erwiesenermaßen keine Reiherenten zu essen. Es geht die Mär, dass Norbert dort als Stimmungsente gearbeitet hat.
    Bordell am Plaza de los Patos
    Aber die bösen Heinis vom Marketing schlafen nicht und postieren exhibitionistische Kormorane an den Zufahrtswasserstraßen. Sie sollen die Enten vom Betreten der Stadt abhalten. Vom Lachen konnten die Enten jedoch nicht abgehalten werden - inzwischen werden die Kormorane ignoriert oder als Orientierungspunkt bei Patrouilleflügen verwendet.
    Flitzer-Kormoran
Januar / Februar 2008
  • Die Weihnachtsgans schlug uns auf den Magen und wir fielen in einen zweimonatigen Winterschlaf.
  • Als wir aus dem Winterschlaf aufwachten, war unsere Wohnung ausgeraubt. Zwei der 873 Briefe im Briefkasten waren interessant: 1. Eine wissenschaftliche Abhandlung darüber, dass Enten keinen Winterschlaf halten. 2. Die Mitteilung des Verlags, dass Norbert nun in der zweiten Auflage über den See der deutschen Bücherlandschaft treibt.
Dezember 2007
November 2007
Oktober 2007
  • Norbert ging weg wie geschnitten Brot! Bei Hajos Bingo hatten wir jede Menge Spaß und konnten einige Menschen für die Welt der Enten begeistern.
  • Total zufällig fanden wir diesen Wagen (einen Volvo!), der offenbar von einem Norbertisten gefahren wird. Die Halterin konnten wir nicht einfangen (sie galoppierte giraffenmäßig davon), danken ihr aber für ihren Einsatz für die Sache ... bzw. für Norbert.
  • Beim Bingo ist die Hölle los! Chaos auf dem Tisch auf dem wir tanzten
    Norbert in Volvo eingesperrt I Norbert in Volvo eingesperrt II
  • Der Mittelsäger vom Mai dieses Jahres (s.u.) entpuppt sich als Gänsesäger, auch wenn er noch nie eine Gans zersägt hat.
  • September 2007
    • Eine Forschungsreise bewies einerseits die Existenz von Stockenten in Moskau sowie das friedliche Zusammenleben zwischen Krähen und Enten. Wahrscheinlich handelt es sich dabei um die Auswirkung des Wirkens Karl-Heinz'.
    Entenministerium

    Entenministerium
    Strahleenten

    Enten in Moskau
    Entenplakat

    Norbertwerbung!
    Entenplakat

    Rabe und Ente
    Entendisko

    Entendisko?
    In einer Gegend Moskaus, die nicht als Touristenmagnet gilt, fanden wir das hungry duck. Da die Eingangstür nicht gerade einladend aussah, gingen wir gar nicht erst rein.
  • Im September kommt niemand dazu, sich von der Mauser zu erholen: Der Flyer, der ein wenig weiter untern heruntergeladen werden kann, wurde schon ausgedruckt an verschiedenen Ecken der Republik gesichtet. Heute erreichten uns Beweisphotos:
  • Entenrocker

    Rocker
    Hausente

    Türsteher
    Entenplakat

    Norbert goes TU!

    Man frägt sich weiter, ob die Vermisstenanzeige oder die nebenstehenden Klausurergebnisse mehr Beachtung genossen haben. Das Bild wurde uns aus einer renommierten TU unseres Landes zugeschickt. Mittlerweile sieht dieses schwarze Brett ein wenig verändert aus: Vermutlich hat ein Mensch die Vermisstenanzeige geschreddert.
  • Schlimmer Verdacht!!!

    Uns erreichte die Meldung, Norbert hätte sich auf einen anderen See abgesetzt und alles sei nur einer seiner Späße gewesen. Als scheinbaren Beweis schickte man uns folgende Bilder:
    Norbert taucht auf Norbert entkentert
    Wir befürchteten schon Schlagzeilen wie Norbert taucht wieder auf! Fakt ist jedoch, dass es sich bei dieser Meldung um eine Ente handelt: Die abgebildete Reiherente heißt Herbert und wollte sich lediglich den Bauch in der Sonne ein wenig bräunen.
    Wir danken den aufmerksamen Passanten für die Bilder und die Meldung. Dennoch bleibt zu klären, was genau mit Norbert passiert ist.
August 2007
  • Es ist vollbracht!!! Kopf hoch, Norbert! kann z.B. über www.buchhandel.de bestellt werden!
  • Es wird ernst und wir brauchen Eure Hilfe! Ein Blick in unseren Geldbeutel verrät uns, dass Kinowerbung, Fernsehen und Plakatwerbung im großen Stil vorerst nicht stattfinden werden. Deswegen bitten wir, einfach eine Vermisstenanzeige herunterzuladen und irgendwo aufzuhängen, wo man sie sieht, sie aber keinen Ärger macht (Klo geht also in Ordnung, quer über die Windschutzscheibe dürfte aber schon problematisch sein.)
    quak
Juli 2007
  • Verlag gefunden - mit Rotwein (erst einmal intern) begossen: Tipp! Gebt lieber zwei Euro mehr pro Flasche aus!
Juni 2007
  • Es gibt nun auch ein Gästebuch! Einträge sind willkommen - hoffentlich!
  • Die Seiten www.kopf-hoch-norbert.de und www.entenmensch.de werden kaum besucht - unser Selbstvertrauen hat sich im Keller eingenistet.
  • Karl-Heinz greift einen Pa..., Pappa... einen dreisten Fotographen an.

    Karl-Heinz attacks

Mai 2007
  • Die Seiten www.kopf-hoch-norbert.de und www.entenmensch.de sind nun im Netz.
  • Norbert, Olaf und Ulrike werden im Kölner Zoo gesichtet.
    Norbert, Olaf und Ulrike
    Im Vordergrund steht ein relativ unscharfer (aber charakterlich höchst spektakulärer) Mittelsäger.
April 2007
  • Die ersten Verlage melden sich und liefern erschütternd unvorteilhafte Angebote.
  • Das Buch bekommt den letzten Schliff.
Februar 2007
  • Clara G. Patoso kauft sich einen neuen Jahresring und rutscht dabei haarscharft an den 50 vorbei. Nach eigenem Bekunden wird sie das nie wieder schaffen.
  • Die ersten Reaktionen auf das Buch fallen recht unterschiedlich aus: Beifallsbekundungen im Stehen von der einen Seite - auf der anderen werden die Autoren unter Androhung von Schlägen von diversen privaten Treffen ausgeladen.
  • Karneval feiern wir allein. Unsere Entenkostüme ernten entgeisterte Blicke.
Januar 2007
  • Die Berg-Propheten-Theorie greift nun auch auf den Winter und die Zugvögel: Wenn der Zugvogel nicht zum Sommer kommt, kommt der Sommer zum Vogel.
  • Das Buch nimmt Formen an und wird an Menschen verteilt.
Dezember 2006
  • Weihnachtsmärkte werden als Kopfschmerzverursacher Nr. 1 identifiziert.
  • Der Weihnachtsmann wird vom Rechtselch Ole verklagt.
  • Das Buch zu den Enten nimmt Formen an.
Oktober 2006
  • Die Entenmensch-Homepage wird erstellt.
  • Die fetteste Mastente der Welt (102kg) wird noch älter. Hört das denn nie auf?

zurück zum Anfang